Praxis für Homöopathie, NIS & Psychotherapie



Homöopathie



Homöopathie ist eine höchst individuelle und ganzheitliche Heilkunst, die von Samuel Hahnemann im 18.Jahrhundert begründet worden ist, deren Wurzeln aber wesentlich weiter in die alchemistischen und schamanistischen Traditionen zurückreichen.

                                                                                                                                   Alle natürlichen Dinge auf dieser Welt sind lebendig miteinander verbunden und tragen eine Kraft in sich, die heilend sein kann. Krank werden wir, wenn wir die Verbindung zur inneren und äußeren Ganzheit über einen längeren Zeitraum verloren haben. Die Symptome der Krankheit weisen auf die aus dem Gleichgewicht geratene Lebenskraft in uns hin, darauf, dass etwas in uns anders werden möchte. 

Als klassisch ausgebildeter Homöopath behandle ich nicht nur einzelne Krankheitssymptome, sondern ich finde eine für Sie passende konstitutionelle Arznei, die in der Lage ist, Ihre Selbstheilungskräfte anzuregen und damit einen ganzheitlichen Heilwerdungsprozess in Gang zu setzen. Dazu ist ein ausführliches Gespräch, das etwa eineinhalb Stunden dauert, erforderlich, in dem ich Sie als einzigartigen Menschen mit ihrer individuellen Erkrankung in ihrer ganz persönlichen Lebenssituation, ihrer eigenen Geschichte, ihrer Veranlagung und familiären Belastung, aber auch mit ihrer eigenen Kraft und Hoffnung kennenlerne.

 
In der Regel verabreiche ich jeweils nur eine Arznei und kein „Komplexmittel“, das aus mehreren Arzneien zusammengesetzt ist. Einerseits ist nur so eine optimale Beurteilung des Therapieverlaufes möglich, andererseits sind symptombezogene Komplexmittel das Gegenteil einer individuellen, auf den Menschen und seine Krankheit zugeschnittenen Therapie.


Meist behandle ich sowohl mit einer homöopathischen Arznei, die ich bei ihnen mit Hilfe des kinesiologischen Muskeltests überprüfe, als auch mit dem Neurologischen Integrationssystem, wodurch sich wesentlich rascher eine Besserung der Beschwerden erzielen lässt. 

                                                                                                                               Der Abstand der Kontrollen liegt bei lang anhaltenden chronischen Erkrankungen in der Regel bei einigen Wochen, bei akuten Erkrankungen bei wenigen Stunden bzw. Tagen.

                                                                                                                        Homöopathie ist keine Entweder-Oder-Therapie, sondern Bestandteil eines ganzheitlichen Therapiekonzeptes, bei dem sowohl die so genannte schulmedizinische Therapie als auch andere alternative Therapieformen ihren Platz und ihre Berechtigung haben. Das bedeutet, dass für mich eine fundierte ärztliche Diagnose am Beginn einer homöopathischen Therapie steht und die Zusammenarbeit mit KollegInnen anderer Fachrichtungen selbstverständlich ist.

                                                                                                                              Weitere Informationen zum Thema auf www.homoeopathie.at